image path: /content/dam/www_worldpay_com/de_de/images/insight/articles/ask-the-expert-how-will-psd2-affect-your-crypto-exchange/header_uk-en_image1_5326.jpg

Fragen Sie den Experten: Wie wirkt sich PSD2 auf Ihre Krypto-Börse aus?

Ewoud Barink ist Business Development Manager bei Worldpay. Er ist spezialisiert auf E-Commerce-Zahlungen in den Bereichen Blockchain und Krypto-Währungen. Hier beantwortet er die wichtigsten Fragen, wie sich die endgültige Umsetzung von PSD2 auf die Krypto-Börsen auswirken wird. 

Seit der Inkraftsetzung im Januar 2018 hat sich PSD2 erheblich auf die Praktiken von Payment-Service-Providern ausgewirkt – und Krypto-Börsen bzw. -Broker bilden da keine Ausnahme. Die Gesetzeslage hat bereits erste Auswirkungen auf alle Bereiche, von der Art und Weise, wie Krypto-Kunden online bezahlen, bis hin zu den Informationen, die sie bei der Zahlungsabwicklung sehen.

Darüber hinaus erhöht sie das Innovationspotenzial für Zahlungsdienstleister und beendet die Praxis der Zuschläge. Eine zusätzliche Herausforderung stellt sich jedoch ab September, wenn die Endphase von PSD2 abgeschlossen ist. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie sich dies auf Ihre Krypto-Börse auswirken kann.

Was ist die größte Herausforderung für Krypto-Börsen?

Seit dem 14. September ist für alle elektronischen Transaktionen im Europäischen Wirtschaftsraum eine starke Kundenauthentifizierung (Strong Customer Authentication, SCA) erforderlich. SCA bedeutet im Wesentlichen 2-Faktor-Authentifizierung, das bedeutet, Verbraucher müssen zusätzliche Sicherheitsinformationen eingeben, um innerhalb von Europa Krypto-Währung – oder alles andere, was es online zu kaufen gibt – zu erwerben.

Dadurch soll Betrug reduziert und die Sicherheit für Kunden, die mit ihrer Karte Krypto-Währung kaufen, erhöht werden. Das könnte sich auch positiv auf die teilweise hohen Autorisierungsraten auswirken, die wir in der Krypto-Industrie oft sehen – denn Aussteller werden mehr Vertrauen in eine Transaktion haben, wenn sie vollständig authentifiziert ist. Je mehr Informationen Sie jedoch während des Zahlungsvorgangs von einem Kunden anfordern, umso mehr Reibung bringen Sie in die Zahlungsabwicklung, was bedeutet, dass Sie eine Zunahme der Abbrüche riskieren.

Wie können Krypto-Börsen diese Herausforderung bewältigen?

Die wichtigste Methode für die Durchführung von SCA bei Kartentransaktionen wird 3D Secure (3DS) sein, im Wesentlichen ist dies seit September eine Notwendigkeit für jeden Online-Händler. Die gute Nachricht ist, dass 3DS mit der Einführung von 3DS2 aktualisiert und verbessert wird. Dies bietet Ihren Kunden die bestmögliche Authentifizierungserfahrung.

Wenn der Aussteller beschließt, den Karteninhaber aufzufordern, sich zu authentifizieren (hoffentlich in weniger als 20 % der Fälle), gibt es mit 3DS2 viele neue Möglichkeiten, die Authentifizierung abzuschließen, einschließlich der Verwendung von Biometrie, Einmal-Passwörtern oder der Mobil-Banking-App des Karteninhabers.

Gibt es Wege, um zu vermeiden, dass jede EWR-Transaktion, die ich erhalte, vollständig authentifiziert wird?

Für die neuen Anforderungen gibt es eine Reihe von SCA-Ausnahmen. Transaktionen, die basierend auf einer Echtzeit-Risikoüberprüfung als risikoarm gelten, unterliegen nicht der SCA. Diese Methode kann bei Transaktionen bis zu einem Betrag von 500 Euro verwendet werden, abhängig von der Betrugsquote Ihres Acquirers.

Geringwertige Transaktionen von weniger als 30 Euro sind ebenfalls von SCA ausgenommen, ebenso wie Transaktionen auf der Whitelist – solche mit wiederkehrenden Kunden, die ihrer ausstellenden Bank mitteilen, dass sie Ihrer Website vertrauen.

Die Inanspruchnahme von Ausnahmen kann dazu beitragen, Ihren Kunden ein reibungsloses Zahlungserlebnis zu bieten und die Kosten zu senken, die durch die neuen Authentifizierungsebenen entstehen dürften. Aus diesen Gründen empfiehlt es sich, so bald wie möglich eine Strategie für diese Ausnahmeregelungen aufzustellen.

Bei Worldpay haben wir einen brandneuen Service entwickelt (die „Exemption Engine“), mit dem Sie die Anzahl der SCA-Ausnahmen, die Sie beantragen können, maximieren können. Das spart Ihnen Geld und hilft Ihnen, eine reibungslose Zahlungsabwicklung zu ermöglichen.

Wird PSD2 neue Möglichkeiten für Krypto-Börsen schaffen?

Während 3DS2 die Authentifizierung wesentlich reibungsloser macht, kann PSD2 letztendlich mehr Reibung erzeugen, als wir heute bei der Bezahlung von Krypto mit Karten sehen. Dies bedeutet, dass eines der Nebenprodukte von SCA sein kann, dass alternative Zahlungsmethoden immer beliebter werden, insbesondere eWallets. Obwohl alternative Zahlungsmethoden ab September auch einer Zwei-Faktor-Authentifizierung unterliegen, sind viele von ihnen bereits mit dieser Regel konform, müssen keine Änderungen an ihrer Kaufabwicklung vornehmen und bieten ein insgesamt sehr reibungsloses Einkaufserlebnis.

Krypto-Börsen profitieren von dieser Möglichkeit, indem sie ihren Kunden eine größere Auswahl an alternativen Zahlungsmethoden anbieten. Börsen, die den Menschen die besten Möglichkeiten zum Erwerb von Krypto-Währung bieten, werden wahrscheinlich Kunden gewinnen und ihre Position auf dem Markt stärken.

Wenn Sie ausschließlich Kartenzahlungen anbieten, empfehlen wir Ihnen dringend, 3DS2 (über 3DS Flex) in Ihren Zahlungsablauf zu integrieren. Bei der Verwendung von 3DS1 werden in der Regel 22 % der Zahlungsvorgänge vom Kunden abgebrochen. Mit der Einführung von 3DS2 führen die Kartensysteme neue Regeln ein, die Einzelhändler verpflichten, die Abbruchraten von Geschäftsvorgängen unter einem Schwellenwert von 5 % zu halten. Im Wesentlichen hindern die Maßnahmen zur Gewährleistung strengerer Sicherheitskontrollen die Kunden nicht daran, ihre Online-Transaktionen abzuschließen.

Wenn 3DS2 verwendet wird, haben die Kartensysteme die Aussteller darüber informiert, dass die Autorisierungsraten 95 % oder mehr betragen sollten – eine gute Nachricht für Krypto-Börsen mit ihren hohen Transaktionswerten.


Ich wickle eine Menge Krypto-zu-Krypto-Zahlungen ab. Sind diese von PSD2 betroffen?

Krypto-Währungen fallen nicht in den Geltungsbereich von PSD2 – es sei denn, eine Kredit- oder Debitkarte ist im Spiel –, so dass SCA nicht auf Krypto-Krypto-Transaktionen angewendet werden muss.

Weitere Informationen über Card-to-Crypto

Card-to-Crypto-Service, der es Ihnen ermöglicht, Kredit- und Bankkartenzahlungen zu akzeptieren und so das Kundenerlebnis erheblich verbessert.